DSGVO-konforme Website

Jetzt erstellen lassen!

DSGVO konform

DATENSCHUTZ AUF WEBSITEN

Seit dem 25. Mai. 2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Einige in dieser Verordnung bestehende Abschnitte richten sich an Websiteninhaber. So muss eine Website zum Beispiel SSL zertifiziert sein, sobald Daten von Nutzern etwa über Kontaktformulare erhoben werden. Die DSGVO ist sehr komplex und betrifft natürlich nicht nur Websiteninhaber. Was Du als Websiteninhaber zum Thema DSGVO wissen solltest, findest Du auf dieser Seite.

Mehr Informationen

DSGVO KONFORME WEBSITE

Das solltest Du wissen:

dsgvo-konforme-website-lock

SSL Zertifikat: Du hast ein Kontaktformular oder vergleichbare Formulare auf Deiner Website? Dann brauchst Du in jedem Fall ein SSL-Zertifikat. Das eine Website ein SSL-Zertifikat hat siehst Du daran, dass diese über “https” statt “http” aufgerufen wird. Wenn Du beim aufrufen Deiner Website ein grünes Schloss in der URL Zeile im Browser hast, ist Deine Website SSL gesichert.

dsgvo-konforme-website-info

Impressum: Um eine DSGVO-konforme Website zu erstellen benötigt diese ein Impressum. Hier soll der Website Nutzer schnell erfahren wer Inhaber der Website ist. Ein Impressum sollte schnell auf der Website zu finden sein. Deshalb wird es in der Regel im oberen Menü oder im Fußbereich der Website implementiert.

dsgvo-konforme-website-datenschutz

Datenschutzerklärung: Jede Website braucht eine individuelle Datenschutzerklärung. In dieser Erklärung soll dem Nutzer erläutert werden welche Daten wozu erhoben werden. Ziel ist es den Website Nutzer vollständig über die Datenerhebung zu informieren.

dsgvo-konforme-website-cookies

Cookies: Du benutzt Cookies auf Deiner Website. Das muss dem Websiten Nutzer beim Aufruf Ihrer Internetseite mitgeteilt werden. Zusätzlich muss der Website Nutzer aufgeklärt werden – was Cookies sind und wozu diese auf der Seite genutzt werden. Dazu verwendet man ein Cookie-Banner.

dsgvo-konforme-website-newsletter

Newsletter: Für Newsletter gibt es einige besondere “Spielregeln” Beispielsweise muss der Nutzer bei Anmeldung an den Newsletter bestätigen die Datenschutzerklärung gelesen zu haben. Möchte der Kunde den Newsletter nicht mehr bekommen muss er das beenden der Newsletter-Mitgliedschaft anfragen können.

google-analytics

Google Analytics: Wenn Du auf Deiner Website Google Analytics verwendest muss ein Auftragsdatenverarbeitungs-Vertrag mit Google geschlossen werden. Dem Websiten Nutzer muss es möglich gemacht werden, dem Tracking durch einen sogenannten Opt-Out Cookie zu wiedersprechen.

Hinweis: Die van Haren & Lamers GbR leistet keine Steuer- und / oder Rechtsberatung!

Menü